Die ATW

Unser Kläranlage nach dem SBR-Verfahren wurde in den letzten 15 Jahren stetig weiterentwickelt und entspricht dem neuesten Stand der Technik. Die Steuerung kann der Belastung (EW) angepasst werden, und die Zyklen der Belüftungs- und Ruhephasen werden automatisch ausgeführt. Der Einbau der Ein .- oder Dreikammerbetonanlage ist durch die Ringbauweise auch in schwierigeren Gelände leicht durchführbar. Alle Innenteile der Kläranlage sind leicht zugänlich und einfach zu warten. Betriebsanleitung, Wartungsbuch und Einschulung der Wartungsperson erleichtern den Betrieb dert Kläranlage. Mit einem befahrbaren Deckel ist die Kläranlage fast an jeder Stelle am Grundstück versetzbar.
Natürlich helfen wir Ihnen auch gerne bei der Planung, Projektierung und verfassen der behördlichen Ansuchen, sowie dem Förderungsansuchen.
                           
  • Kläranlagen von 5 bis 150 EGW (Einzel- und Gemeinschaftsanlagen)
  • bewährt seit 15 Jahren (Über 200 biologische Kläranlagen (Referenzanlagen) in Kärnten.
  • Klärsystem: SBR - Verfahren
  • Geringe Wartungs. & Betriebskosten (Wartungsteile leicht zugänlich, geringer Stromverbrauch)
  • Garantiezertifikat über die Güteklasse I des Abwassers nach der EN12566-3
  • Vollautomatisch gesteuert für Minimal-, Normal- und Maximalbetrieb (ideal für Stoßbelastungen an Feiertagen oder z.B. bei Pensionen oder Ferienhäusern)

Volumen:

Wir verwenden gegenüber anderen Anbietern vergleichsweise ein großes Volumen. Dies bedeutet nicht nur beste Kläreigenschaften, sondern auch einen geringen Wartungsaufwand. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass auch bei diesem neuen System sämtliche Verfahrensabläufe in nur einem Behälter zeitlich hintereinander ablaufen.

 

Kläreigenschaften:

Unsere neue Kläranlage arbeitet nach einem 2  stufigen Verfahren, welches grundsätzlich bessere Kläreigenschaften aufweist als ein 1 stufiges Verfahren. Weiteres ist eine wesentlich höhere Sicherheit gegen ein " Umkippen " der Anlage gegeben. Dies beruht darauf, dass ein Großteil der Schmutzstoffe  bereits in der höher belasteten Zulaufzone abgebaut werden, mit dem Rest der Verschmutzung hat der nunmehr sehr schwach belastete restliche Teil der Anlage leichtes Spiel.

 

Steuerung:

Die Steuerung erfolgt über eine frei programmierbare Steuerung, sämtliche Zeiten und Abläufe können jederzeit und beliebig geändert werden. Der " Handbetrieb " erfolgt manuell, es ist somit größtmögliche Sicherheit gegenüber Störungen durch Blitzschlag gegeben. 3 individuelle Belastungsvarianten (Minimal, Normal & Maximal) sind unser steuerungstechnischer Standard. Steuerung, Luftverteiler und Verdichter finden in einem Schaltschrank ausreichend Platz. Zur Installation ist nur eine FI - geschützte 230 V Steckdose erforderlich.

 

Anfahreigenschaften:

Durch " Impfung" der Kläranlage mit " Fremdschlamm " aus einer anderen biologischen Kläranlage, wird das Klärziel (gereinigtes Abwasser) wesentlich schneller erreicht, eine Verschlammung des Sickerschachtes oder eine Verunreinigung des Vorfluters während der Anfahrphase verhindert.

 

Verdichter/Kompressor:

Wir Verwendung ausschließlich geräuscharmen Kolbenverdichter – sie zeichnen sich nicht nur durch ihre minimale Lautstärke von ca. 38 dB aus, sondern auch durch ihre Betriebszeit – die Kolben werden erst nach ca. 35.000 Betriebsstunden gewechselt; Kostenaufwand ca. 150€.   

 

 

Konstruktion:

Der Behälter selbst wird in Ringbauweise ausgeführt, es sind somit beinahe alle Durchmesser und Höhen lieferbar, das Einzelgewicht  kann somit gering gehalten werden, auch in schwer zugänglicher Lage ist ein Einbau möglich. Die Konstruktion wurde so einfach als möglich ausgeführt so, dass Wartungs– und Reparaturarbeiten, größtenteils selbst durchgeführt werden können. Sämtliche vom Abwasser berührte Komponenten können von oben ausgebaut werden, ohne die Anlage entleeren zu müssen.

 

Wartung:

Durch die einfache Konstruktion kann die notwendige Eigenwartung  großteils selbst  durchgeführt werden, kostenintensive Fremdwartung ist nicht notwendig.

 

Ursprung:

Alle der zusammengebauten Komponenten wird in der näheren Umgebung hergestellt, der Anteil heimischer Produkte beträgt > 90 %. Bei eventuellen Schäden ist somit ein kurzfristiger Ersatz gewährleistet.

 

Erweiterungsmöglichkeiten:

Ohne am Klärreaktor selbst Arbeiten durchführen zu müssen, kann die Kläranlage durch geeignete Maßnahmen bis zur  doppelten Leistung erweitert werden.

 

Störfall:

Durch das große Volumen der Kläranlage ist selbst bei einem 2 - tägigen  Stromausfall mit nur geringer Beeinträchtigung der Klärwirkung zu rechnen.

 

Normen - Vorschriften:

Die Auslegung der Kläranlage von ATW erfolgt unter Berücksichtigung sämtlicher relevanten Vorschriften und Normen. Es wurde bereits die neue EN  12566-3 und die M28 GWT angewendet.